Handynetz in Brüssel

Kurz nach den Terroranschlägen vom 22.3.2016 in Brüssel, waren die dortigen Handynetze schnell überlastet. Offizielle Stellen baten darum auf Sprachanrufe zu verzichten und möglichst nur kurze Textnachrichten zu verwenden. Hier zeigt sich leider vor einem schrecklichen Hintergrund, dass die Kommunikationsnetze auf die sich die meißten Menschen in unseren Teilen der Welt verlassen, in den Momenten, in denen es darauf ankommt, versagen können. Ein BackUp Plan und ein simples krisensicheres Kommunkationsmittel und oder -netz sind auch in unserer Digitalen Welt ein muss.

Hier seht ihr den Tweet des derzeit amtierenden Vizepremiers und Ministers für Entwicklungszusammenarbeit von Belgien:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.