ATX Walkabout – Kleine Antenne große Ergebnisse?

Ich habe bereits einiges darüber geschrieben welche Funkgeräte ich wie nutze, um Kurzwelle arbeiten zu können. Wer meine Ausrüstung noch nicht kennt, kann gerne meine Artikel zum Yaesu FT-857D und Yaesu FT-817ND lesen. Wie dort bereits erwähnt, reicht ein Funkgerät alleine natürlich nicht aus. Was fehlt ist diese kleine Nebensache, die sich Antenne schimpft. Und klein ist hier das Stichwort. Es gibt tolle Antennen, die in ihren Ausmaßen an die verwendeten Wellenlängen (160m – 10m) heranreichen. Rein physikalisch ist das auch ein tolle Sache, aber so gern ich es auch möchte, eine Fullsize – 80m Yagi, passt einfach nicht in meinen Rucksack. Selbst mein Buddipole ist nicht klein genug, um ihn jeden Tag im Rucksack zu haben. Die Welt und besonders das Internet ist voll von absoluten super ultra mega short efficent best ever Antennen, die alles können. Nicht zu letzt als Physiker, glaube ich nicht daran. Ich wollte also eine Antenne, die klein genug für EDC ist und die wichtigsten Kurzwellenbänder abdeckt. Außerdem möchte ich keinen Tuner nutzen, um mir das zusätzliche Gewicht und den Platz im Rucksack zu sparen.

Foto 22.03.16, 13 56 58

Die ATX Walkabout (Namen varrieren leicht je nach Anbieter) ist eine einfache kleine Antenne, die meine Bedingungen erfüllt. Das Prinzip ist denkbar einfach. Ein Viertelwellenstrahler wird durch eine Spule am Fußpunkt verkürzt und ein entsprechend langes Radial aus Lautsprecherkabel oder anderem dient als Gegengewicht. Die Antenne besteht im Wesentlichen aus drei Teilen, die ihr im obigen Bild sehen könnt. Von unten nach oben sind das:

  1. ein Teleskopstrahler, mit dessen Länge man die Antenne anpassen kann,
  2. eine Fußpunktspule, mit Mini-Bananensteckern, um Teile der Spule überbrücken zu können und sie so an das gewünschte Band anzupassen,
  3. ein Adapter von 3/8” Gewinde auf den entsprechenden Anschluss an das Funkgerät
  4. eine Packung günstiger Taschentücher zum Größenvergleich.

Ein kleines Kabel zum Überbrücken der Spule und ein Adapter auf PL-Stecker sowie ein PL-Winkel für den Anschluss direkt an die Buchse des Funkgeräts gehörten bei mir mit zum Lieferumfang. Gekauft habe ich die ATX Walkabout bei MWF-Service. Der Adapter auf PL-Stecker hat aber nach einiger Zeit seinen Geist auf gegeben, wirklich hochwertig scheinen die Adapter nicht zu sein. Mehr dazu, wenn die Reklamation durch ist. Es gibt da diverse Antennen die nach diesem Prinzip funktionieren, und bei allen gilt grob gesagt: Je weniger Spule desto besser strahlt die Antenne ab. Je länger der Strahler, desto “weniger” Spule braucht die Antenne. Bei der ATX Walkabout ist das Konzept sehr elegant umgesetzt, denn diese Antenne ist fast resonant – sofern ein entsprechendes Radial vorhanden ist – bei voll ausgezogenem Teleskop, zumindest auf den klassischen Kurzwellenbändern. Der Vorteil dieser Bauweise ist, dass man die volle Länge und damit optimale Effektivität ausnutzen kann. Bei manchen der anderen vergleichbaren Antennen ist das nicht gegeben und damit die Effizienz nicht optimal.

In Sachen Aufbau, Prinzip, und Größe hat mich die Antenne voll überzeugt. Doch was wirklich zählt ist die Performance im Betrieb. Was nützt mir eine ultra portable DummyLoad? Achtung Spoiler: NÜSCHT. ABER: Die ATX Walkabout ist weit davon entfernt. Den Beweis tritt sie hier auf dem 20m Band in einem mehr als Suboptimalen Aufbau an. Klar, auf 80m und 40m wird das weniger toll 🙂 Im 2. Stock eines Altbaus wurde die Antenne über den Winkel an die PL-Buchse des FT817ND angeschlossen und mit WolphiLink und Android Tablet für WSPR benutzt. Ein einzelnes Radial wurde achtlos in den Raum gelegt und dennoch können sich die Ergebnisse sehen lassen. Wichtig beim Radial: Mit dem “richtigen Radial” (einfach ein Stück Draht oder Lautsprecherkabel oder so, das an Masse hängt) wird die Antenne auch “richtig” Resonant (solll hier heißen SWR 1:1). Laut Hersteller ist die richtige Länge in Metern zu berechnen als 54 geteilt durch die Frequenz in MHz. Auf 20m reichen also 3,8m.

Foto 03.03.16, 09 08 57

Zeit RX RX Locator SNR PWR [dbm] Distanz
03.03.16 15:40 VK2TPM QF56of -24 30 16309
03.03.16 15:50 VK2TPM QF56of -24 30 16309
03.03.16 16:10 VK2TPM QF56of -24 30 16309
03.03.16 16:30 VK2TPM QF56of -25 30 16309
03.03.16 15:50 VK3AXF QF33gn -20 30 16176
03.03.16 16:10 VK3AXF QF33gn -17 30 16176
03.03.16 16:20 VK3AXF QF33gn -16 30 16176
03.03.16 16:50 VK3AXF QF33gn -18 30 16176
03.03.16 17:10 VK3AXF QF33gn -17 30 16176
03.03.16 17:20 VK3AXF QF33gn -19 30 16176
03.03.16 15:40 VK5MR PF96lh -22 30 15448
03.03.16 15:50 VK5MR PF96lh -20 30 15448
03.03.16 16:00 VK5MR PF96lh -22 30 15448
03.03.16 16:10 VK5MR PF96lh -20 30 15448
03.03.16 16:20 VK5MR PF96lh -16 30 15448
03.03.16 16:30 VK5MR PF96lh -16 30 15448
03.03.16 16:50 VK5MR PF96lh -13 30 15448
03.03.16 17:00 VK5MR PF96lh -18 30 15448
03.03.16 17:10 VK5MR PF96lh -20 30 15448
03.03.16 17:20 VK5MR PF96lh -20 30 15448
03.03.16 15:10 JH3APN PM74tq -23 30 9104
03.03.16 15:40 JH3APN PM74tq -25 30 9104
03.03.16 15:50 JH3APN PM74tq -25 30 9104
03.03.16 16:00 JH3APN PM74tq -20 30 9104
03.03.16 12:24 R0AU NO66ed -20 30 5125
03.03.16 15:10 R0AU NO66ed -10 30 5125
03.03.16 15:30 R0AU NO66ed -17 30 5125
03.03.16 15:40 R0AU NO66ed -13 30 5125
03.03.16 15:50 R0AU NO66ed -14 30 5125
03.03.16 16:10 R0AU NO66ed -17 30 5125
03.03.16 16:30 R0AU NO66ed -19 30 5125
03.03.16 10:08 LA6LOA JP89gb -23 37 2088
03.03.16 09:24 UR8IP KN87sc -14 33 1972
03.03.16 09:40 UR8IP KN87sc -12 33 1972
03.03.16 09:48 UR8IP KN87sc -13 33 1972
03.03.16 09:56 UR8IP KN87sc -15 33 1972
03.03.16 10:00 UR8IP KN87sc -13 33 1972
03.03.16 10:08 UR8IP KN87sc -14 37 1972
03.03.16 10:16 UR8IP KN87sc -18 30 1972
03.03.16 10:24 UR8IP KN87sc -20 30 1972
03.03.16 10:32 UR8IP KN87sc -28 30 1972
03.03.16 11:08 UR8IP KN87sc -29 30 1972
03.03.16 11:32 UR8IP KN87sc -28 30 1972
03.03.16 11:48 UR8IP KN87sc -22 30 1972
03.03.16 12:00 UR8IP KN87sc -20 30 1972
03.03.16 12:08 UR8IP KN87sc -18 30 1972
03.03.16 15:00 UR8IP KN87sc -19 30 1972
03.03.16 15:10 UR8IP KN87sc -19 30 1972
03.03.16 09:24 SV8RV KM07ks -21 33 1616
03.03.16 09:48 SV8RV KM07ks -25 33 1616
03.03.16 10:00 SV8RV KM07ks -19 33 1616
03.03.16 10:08 SV8RV KM07ks -19 37 1616
03.03.16 10:32 SV8RV KM07ks -28 30 1616
03.03.16 10:48 SV8RV KM07ks -28 30 1616
03.03.16 11:08 SV8RV KM07ks -28 30 1616
03.03.16 11:32 SV8RV KM07ks -27 30 1616
03.03.16 12:08 SV8RV KM07ks -22 30 1616
03.03.16 12:24 SV8RV KM07ks -25 30 1616
03.03.16 13:24 SV8RV KM07ks -28 30 1616
03.03.16 14:32 SV8RV KM07ks -24 30 1616
03.03.16 14:44 SV8RV KM07ks -26 30 1616
03.03.16 09:24 OH6LSR KP22ug -13 33 1587
03.03.16 09:40 OH6LSR KP22ug -8 33 1587
03.03.16 09:48 OH6LSR KP22ug -6 33 1587
03.03.16 09:56 OH6LSR KP22ug -14 33 1587
03.03.16 10:00 OH6LSR KP22ug -15 33 1587
03.03.16 10:08 OH6LSR KP22ug -3 37 1587
03.03.16 10:16 OH6LSR KP22ug -20 30 1587
03.03.16 10:24 OH6LSR KP22ug -13 30 1587
03.03.16 10:32 OH6LSR KP22ug -19 30 1587
03.03.16 10:40 OH6LSR KP22ug -12 30 1587
03.03.16 10:48 OH6LSR KP22ug -15 30 1587
03.03.16 15:30 EA1FAQ IN71pn -18 30 1559
03.03.16 15:50 EA1FAQ IN71pn -13 30 1559
03.03.16 16:10 EA1FAQ IN71pn -6 30 1559
03.03.16 16:30 EA1FAQ IN71pn -7 30 1559
03.03.16 16:50 EA1FAQ IN71pn -12 30 1559
03.03.16 10:24 OH5YR KP30rm -24 30 1517
03.03.16 13:24 OH5YR KP30rm -20 30 1517
03.03.16 09:24 ES1001SWL KO29 -9 33 1336
03.03.16 17:00 ES1001SWL KO29 0 30 1336
03.03.16 11:24 LZ1UBO KN12wv 2 30 1294
03.03.16 12:08 LZ1UBO KN12wv -6 30 1294
03.03.16 16:50 LZ1UBO KN12wv 1 30 1294
03.03.16 09:24 GI6IRL IO64vl -23 33 1241
03.03.16 09:48 GI6IRL IO64vl -29 33 1241
03.03.16 09:56 GI6IRL IO64vl -20 33 1241
03.03.16 10:00 GI6IRL IO64vl -21 33 1241
03.03.16 14:44 GI6IRL IO64vl -27 30 1241
03.03.16 17:00 GI6IRL IO64vl -24 30 1241
03.03.16 12:24 M1AVV IO84ic -29 30 1047
03.03.16 11:48 G0LUJ IO83ls -19 30 1021
03.03.16 11:00 G4SFS IO81qf -21 30 956
03.03.16 11:08 G4SFS IO81qf -22 30 956
03.03.16 11:32 G4SFS IO81qf -28 30 956
03.03.16 11:00 M0LHS IO81rl -8 30 950
03.03.16 11:08 M0PRJ IO81sl -12 30 944
03.03.16 13:24 M0OSA IO93bp -19 30 944
03.03.16 11:00 2E0MAY IO82xo -17 30 928
03.03.16 11:08 2E0MAY IO82xo -20 30 928
03.03.16 11:08 M0ITF IO81wv -20 30 924

2 comments for “ATX Walkabout – Kleine Antenne große Ergebnisse?

    • DJ6KR
      20. Mai 2016 at 6:15

      Hallo John,

      Danke für deinen Kommentar 🙂
      Ich hab mir deinen Artikel mal durchgelesen, echt Top!
      Bezüglich der SWR-“Probleme” kann ich nur die Nutzung von resonanten Radialen empfehlen! Damit geht bei mir immer 1:1.
      ich stöber jetzt mal weiter auf deiner Seite rum,

      73
      DJ6KR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.