Augen auf am Synchrotron!

Im Rahmen meiner Promotion, bin ich häufig an großen Teilchenbeschleunigern, wie dem SLS in der Schweiz oder zuletzt dem Desy in Hamburg. Dort gibt es immer eine Menge zu sehen und zu entdecken, besonders wenn man ein bisschen in der Materie steckt. Aber wie ich letzte Woche feststellen durfte, kann man auch als Amateurfunker einiges entdecken!

Ich habe immer Funkgeräte dabei, und wenn es nur mein FT-1XDE ist. Auf dem Gelände der Teilchenbeschleuniger, gelten die unterschiedlichsten Regeln und manche sind gesichert wie ein Gefängnis, mit Türschleusen und Wachposten. Dort war ich bisher immer zu „Vorsichtig“ um einfach auf Sendung zu gehen, besonders in anderen Ländern in denen ich die Gesetze nicht genau kenne. Und selbst wenn es Erlaubt gewesen wäre, hatte ich immer sorge darum, irgendeine Hochsensible Messung zu stören oder etwas in der Art. In den selbstgebastelten Laboren mancher Wissenschaftler ist sicher einiges nicht VDE-konform oder gar gegen Einstrahlung geschützt. Um so größer war mein Erstaunen, als ich auf einem der Gebäude auf dem Desy Gelände Amateurfunkantennen entdeckte. Und nicht nur irgendein einsamer VHF/UHF Vertikalstrahler, nein. Da war ein Kurzwellen-Beam, Kreuzyagis und eine Drahtantenne die über die Häuser gespannt war (eine FD4 wie sich später herausstellte).

Also: Handy raus und Prof. Dr. hon. GOOGLE fragen: „Desy Hamburg Amateurfunk“. Keine zwei Sekunden später wusste ich dass es eine Betriebssportgruppe Amateurfunk am Desy gibt, und wer der Ansprechpartner ist. Zwei Emails später wurde ich von DL3HAD zur Besichtigung der Station eingeladen (besten Dank dafür!) und konnte das folgende Foto schießen.

Alles in allem eine Vollwertige Station, mit der Möglichkeit zu basteln und oder zu Löten. Außerdem einer schönen Antennenanlage mit fest verlegten Kabeln, die nicht einfach nur durch irgendein Fenster rein hängen. Die Station ist schon viele Jahre am Desy vorhanden und bis Dato hat es nie Probleme damit gegeben, dass die Station den wissenschaftlichen Betrieb gestört hätte. Im Gegenteil, manchmal wurden sogar Messungen gemacht um zu Prüfen, ob die Station etwas von den Geräten auf dem Gelände mitbekommt. Manch ein Wissenschaftler, der mit seiner Lizenz von anderswo vorbei kommt, nutzt die Station DL0DSY um auch vom vorübergehenden Arbeitsort QRV zu sein. Eine tolle Einrichtung!

2 comments for “Augen auf am Synchrotron!

  1. Thomas
    15. Dezember 2016 at 10:45

    Danke Konrad für den schönen Bericht. Ich würde mich freuen wenn wir bei deinem nächstem Besuch ein QSO fahren können. 73 do1ayj

  2. 15. Dezember 2016 at 10:54

    Tolle Sache! In so einer „Betriebssportgruppe“ würde ich auch gern Sport treiben… 😉

    73 Torsten, DL4APJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.