DK6KR/p – FM mit dem Maas AHT-6-UV (& dem FT1-XDE)

Grundsätzlich bin ich mit meinem Maas AHT-6-UV in FM für Relaisbetrieb portabel QRV. Hierbei unterstützt mich nebst der mitgelieferten, kurzen Wendelantenne (die im übrigen bereits gut brauchbar ist) auch eine 40cm Diamond SRJ-77CA Duoband Antenne sowie ein einfaches, externes Wouxon Handmikrofon. Falls es mal etwas diskreter sein soll 😉 oder ich nicht eine ganze Straßenbahn unterhalten möchte, benutze ich ein Team PY-29K Headset. Falls es mal wieder länger dauern sollte, plane ich neben Snickers mir auch ein zweites Akkupack mit mehr Kapazität zu besorgen. Aufgrund der zunehmenden Größe des Gerätes bei Verwendung eines Riesenakkus mit 3200mAh, wird es wahrscheinlich einer mit 1700mAh; statt der sonst üblichen 1300mAh. Damit das Handmikrofon nach kurzen Durchgängen oder während man parallel zu tun hat nicht ständig erneut am Jackenkragen o.Ä. drangefummelt werden muss, ist ein GearKeeper eine nützliche Anschaffung, die ich ebenfalls in Planung habe. Dadurch lässt sich nach Benutzung das Handmikrofon sorglos loslassen und es flutscht automatisch zurück in die Ausgangsposition.

Maas AHT-6-UV

Handfunkgerätesetup – Übersicht:

In Besitz:

  • Geräte: Maas AHT-6-UV & FT1-XDE (seit Mai 2017)
  • Antennen: Standard Wendelantenne oder Diamond SRJ-77CA & Diamond SRH771
  • Mikrofon: Wouxon Handmikrofon oder Team PY-29K Headset

Geplant:

  • Jeweils n zweites Akkupack
  • GearKeeper für Handmikrofon

 

Mit dem AHT-6-UV bin ich generell sehr zufrieden. Für keine 100€ (knapp drunter) erhält man ein solides, kompaktes UHF/VHF Gerät, dessen Gehäuse nach 

zertifiziert ist. Die Tasten -speziell die PTT- lassen sich sehr schön drücken und geben ein gutes haptisches Feedback und es liegt zumindest in meiner Hand hervorragend: Zwei Dinge, die mir im Vergleich zum größeren Bruder (Wouxon KG-UV8D) hier besser gefallen.

Allerdings gibt es natürlich ein paar nice-to-have Features, die erst bzw. nur der größere Bruder hergibt – schließlich kostet dieser auch ~30€ mehr:

  • Insgesamt größeres Display mit mehr Infos wie:
  • Eine Anzeige/Symbol für den VFO, der zuletzt empfangen hat
  • Möglichkeit programmierte Kanäle direkt zu modifizieren, statt sie quasi neu abspeichern zu müssen (doof beim Maas AHT-6-UV, wenn man zB nur mal eben die Leistung oder die Bandbreite verändern möchte)

UPDATE 04.06.2017

Mittlerweile hat ein zweites Handfunkgerät Einzug auf meinen Schreibtisch gefunden: Das Yaesu FT1-XDE mit einer passenden 40cm Antenne von Diamond; der SRH771.

 

Statt eines zweiten Akkus für das AHT-6-UV dachte ich mir, ich belohne mich anlässlich meines “Aufstiegs” zur Lizenzklasse A mit einem neuen Gerät. Von DJ6KR hört und liest man immer wieder Gutes über dieses doch recht 300€ teure Handfunkgerät. Für die rund 200€ im Vergleich zum AHT-6 kann der FT1 zusätzlich den Yaesu Digitalstandard C4FM und beherrscht APRS. Ausführliche Informationen über APRS gibt es hier. Natürlich ist die Verarbeitung noch einmal eine ganz andere, als bei 100€ Geräten. Wie auch der Preis ist auch das Gewicht höher, was mir allerdings positiv aufgefallen ist: Im direkten Vergleich könnte man meinen man hält mit dem AHT-6 ein “Spielzeugwalkietalkie” in der Hand.

Was mich stört ist der Multifunktionsdrehknopf, über den erstmal nur durch das Menü bzw. das Band gescrollt wird. Zum Einstellen der Lautstärke muss seitlich ein zusätzlicher Knopf gedrückt werden, was ich in der bisherigen Praxis total daneben finde. Hält man den FT1 in der rechten Hand, kann man durchaus einhändig die Lautstärke einstellen. Aber je nach Situation (befestigt an Jacke oder aufm Bürotisch stehend als Radio) habe ich meistens beide Hände benötigt. Falls es mit der Lautstärkeverringerung aber schnell gehen muss, gibt es eine Stummschalttaste. Was ebenfalls nervig ist, ist die Ladedauer. Mein lieber Scholli. “Mal eben aufladen” ist da nich. Selbst mit der Schnellladeschale für weitere 20€ ist es immernoch langsam. Und ich bilde mir ein, dass es egal ist, wie hoch die Restladung noch ist. Es dauert einfach ewig 🙁

Der FT1 wird für den (Relais-)Alltag mein AHT-6 ablösen. Geplant ist natürlich auch APRS und C4FM zu nutzen (sonst wäre der Kauf in meinen Augen auch überflüssig gewesen). Allerdings ist hier im nördlichen Schwabenländle die Relaisabdeckung recht mau, sodass ich mir für APRS vielleicht ein eigenes iGate o.Ä. aufstellen muss. Dazu aber mehr in meinem Shackupdate.