DJ6KR/p – QRP und EDC

“Auf dieser Seite soll es um meine Ausrüstung für den Alltag gehen, das was ich jeden Tag dabei habe (EDCEvery Day Carry).” So fing dieser Artikel bisher an, aber seid meinem Umdenken in Sachen EDC (>hier nachlesen<) hat sich das “Every” relativiert. Die Geräte sind tragbar und immernoch häufig dabei. Durch geschicktes Packen, kann ich aber je nach Gewichtsvorstellung und Bedarf einzelne Komponenten weglassen oder wieder hinzufügen.

Die Ausrüstung basiert auf dem Yaesu FT-817ND für die klassischen Modi von 160m bis 70cm und dem FT-1XDE Handfunkgerät für das abklappern der Relais, C4FM und APRS.

Mit dem Yaesu FT-817ND bin ich so ziehmlich überall QRV wo ich möchte. Als kleinste EDC Antenne dient mir die ATX-Walkabout (80m-2m) für die ich aus dünnem Lautsprecherkabel resonante Radiale geschnitten habe. Tests und näheres zu Antenne folgen in Zukunft als eigene Beiträge. Soviel schon jetzt, ich habe keine Wunder erwartet und war daher sehr positiv überrascht. Außerdem habe ich die originale Antenne, die beim FT-817ND für VHF und UHF beiliegt dabei, falls ich doch auch mit dem FT-817ND mal Relais arbeiten will oder dem FT-1XDE der Saft aus geht.

Mit dem FT-1XDE erledige ich den täglichen Relaisbetrieb. Außerdem kann der kleine Stromfresser auch C4FM (In Jena über DB0JNA und in Erfurt DB0EFW) und >APRS<. Zwei Betriebsarten die mir, seit ich das Gerät habe sehr ans Herz gewachsen sind. Der TRX befindet sich in einer kleinen Magazintasche die mit dem MOLLE System seitlich am Rucksack befestigt ist. Die Nagoya NA-771 ist besser als die Original DummyLoad die Yaesu eine original “Antenne” schimpft. Außerdem zieht es lustige Blicke auf sich, wenn das Funkgerät und besonders die Antenne so deutlich zu sehen ist.

Soviel zu den TRXen aber damit fängt es ja erst an. Zur Veranschaulichung mal eine vollständige Liste der direkt funkbezogenen Ausrüstung, die ich im Alltags-Rucksack mitführe:

KurzwelleZubehörKit:

In einer klasse Molletasche, die bei Bedarf auch außen an den Rucksack geschnallt werden kann, habe ich:

  • Mikrofon MH31 für den FT-817ND falls benötigt
  • YHA63 Antenne (BNC) für VHF/UHF am FT-817ND falls benötigt
  • Wolphilink Interface für DigiModes plus 40cm Klinke-Klinke Kabel und 15cm MiniDIN auf MiniDIN Kabel
  • UD04YA Interfacekabel für DigiModes am Laptop
  • MFJ-561 portabel CW-Paddle
  • DC-Kabel EDC-6 von Yaesu mit Powerpoles (passend für beide TRX)
  • Winkeladapter PL-Stecker auf PL-Buchse
  • Adapter von PL-Stecker auch BNC-Buchse
  • Adapter von 3/8” Gewinde auf BNC-Stecker
  • Adapter KFZ-Stecker auf Powerpoles
  • Programmierkabel für den FT-1XDE
  • Radiale für die ATX-Walkabout

Wie ihr sehr sind einige Elemente in dieser Liste mittlerweile durchgestrichen. Diese sind mit samt dem 817 in eine Molle Tasche (Tasmanian Tiger Tac Pouch 7) gewandert, die wie gemacht ist für ihren Zweck. In ihr sind enthalten und verkabelt:

  • DC-Kabel EDC-6 von Yaesu mit Powerpoles (auch passend für den FT-1XDE)
  • Winkeladapter PL-Stecker auf PL-Buchse
  • Wolphilink Interface für DigiModes plus 40cm Klinke-Klinke Kabel und 15cm MiniDIN auf MiniDIN Kabel
  • Yaesu FT-817 ND
  • Lipowarner (nicht angeschlossen, sonst zieht er zwei der 3 Zellen eines Akkus auf die dauer leer wie ich leider lernen musste)

Mehr zu dieser Tasche findet ihr >hier<.

DMR-“Kit”

Kit steht hier explizit in Anführungszeichen, denn eigentlich habe ich einfach nur mein Retevis RT8 dabei, mit Programmierkabel, externem Mikro, langer und kurzer Antenne und Ladegerät. Zum Größenvergleich ist mein C4FM Gerät mit abgebildet.

 

Jetzt auch auf Youtube! Ein kurzer Einblick in meinen Rucksack und mehr: